" Der Tod beginnt im Dickdarm"

...wusste schon Hippokrates. Tatsächlich zeigen Obduktionen, dass der Dickdarm nach dem Tod fast immer völlig verschlackt ist. Darum ist es von Zeit zu Zeit notwendig, den Körper unserer Tiere von innen zu reinigen. Abgelagerte Toxine, abgestorbene Bakterien, Schwermetalle und Schlacken sollten regelmäßig ausgeleitet werden.

Sie lagern sich bevorzugt im Dickdarm, aber auch im Fettgewebe und im Interzellularraum ab und belasten Leber und andere Organe.

Es gibt nicht DIE eine Entgiftung für alle Hunde und Katzen. Vielmehr sollte aus eine Vielzahl von Möglichkeiten die passende Entgiftungskur für Ihr Tier zusammengestellt werden, damit diese optimal wirksam ist. Wichtig ist dabei, dass die Gifte nicht nur im Körper freigesetzt, sondern gleichzeitig gebunden und ausgeschieden werden.

Eine Entgiftung sollte idealerweise 1-2x jährlich stattfinden.

Wenn Sie Ihr Tier bisher noch nie entgiftet haben, überprüfen Sie doch einmal,ob es zum Beispiel eine der folgenden Symptome zeigt:

  • chronische Müdigkeit
  • Verstopfung
  • Maulgeruch
  • fettiges, schmieriges Fell
  • Körpergeruch
  • Schuppen
  • Blähungen
  • Hautprobleme

Falls ja,dann ist es höchste Zeit für eine "Reinigung von innen".

In der Naturheilkunde ist die Entgiftung und anschließende Darmsanierung oft die erste Maßnahme, um einem erkrankten Tier zu helfen.

Bei Verdacht können Sie mittels einer Haarprobe Ihres Tieres die Belastung mit Schwermetallen (ob, welche und wieviel davon) testen lassen. Bitte sprechen Sie mich hierfür an.

 

Wenn Sie Interesse an einer Entgiftungskur für Ihr Tier haben, so kontaktieren Sie mich bitte.

Aus einer Beratung der Königlichen Gesellschaft der Medizin (Royal Society of Medicine) Großbritannien, 1922:

Man kann sagen, dass fast jede bekannte Krankheit direkt oder indirekt auf der Wirkung von bakteriellen, vom Darm absorbierten Giftstoffen beruht…

Der Dickdarm ist ein Klärsystem, aber durch Vernachlässigung und Missbrauch wird daraus eine Abortgrube. Ist er sauber und normal, geht es uns gut und wir sind glücklich; laß ihn stagnieren und er gibt die Gifte des Zerfalls, der Gärung und der Fäulnis in das Blut ab, dies vergiftet das Gehirn und das Nervensystem, so dass wir schwach und matt werden. Es vergiftet die Lungen, so dass unser Atem übel riecht; es vergiftet die Verdauungsorgane, so dass wir leidend und aufgebläht werden; es vergiftet das Blut, so dass unsere Haut fahl und ungesund wird.

Kurzum, jedes Organ wird vergiftet, und wir altern vorzeitig, sehen alt aus und fühlen uns alt. Unsere Gelenke sind steif und schmerzen, wir leiden an Neuritis, unsere Augen sind getrübt und unser Geist ist schwerfällig, die Lust am Leben ist vergangen.“ 

 

 

 

 

Die Zeckensaison beginnt! Jetzt das Skript "natürlicher Zeckenschutz für den Hund" anfordern.