Darmsanierung bringt das Immunsystem in Schwung.

Eine gestörte Mikroflora im Darm schwächt das Immunsystem. Eine Darmsanierung stärkt es wieder.

 

Auf der Innenfläche des Darms leben etwa 100 Billionen Bakterien. Diese sind für seine Funktion unerlässlich. Leider bilden Ablagerungen an den Darmwänden einen idealen Nährboden für pathogene Keime. Diese verdrängen die lebenswichtigen, gesunden Bakterien.

Über 80 % der Immunzellen befinden sich in den Schleimhäuten des Darmes. Ein gestörtes Milieu schwächt folglich das Immunsystem und bietet ein Einfallstor für Darmpilze und Krankheitserreger. Bei nahezu allen Krankheiten liegt eine Dysbakterie im Darm vor!

Die Zusammensetzung der Darmflora wird wesentlich durch das Futter unserer Hunde und Katzen bestimmt. Aus diesem Grund ist eine artgerechte Rohfütterung zur Gesunderhaltung der Tiere unerlässlich. Gerne berate ich sie ausführlich zu diesem komplexen Thema.

 

Ist das Darmmilieu in Schieflage geraten, müssen die lebensnotwendigen Bakterien wieder aufgebaut werden. Dazu wird der Darm zunächst von alten Verschlackungen befreit (siehe Entgiftung) . Danach wird  durch Zuführung von rechtsdrehender Milchsäure und  Huminsäuren ein Darmmilieu hergestellt,in dem schon bald wieder eine gesunde Bakterienflora leben kann. Parallel dazu empfiehlt sich dringend eine Ernährungsumstellung auf B.A.R.F., da so die gesunde Darmflora aufrechterhalten werden kann. Wenn sie aus bestimmten Gründen nicht barfen möchten, sollte eine Darmreinigung und - sanierung 1 bis 2 mal jährlich erfolgen.

 

Wenn Sie für Ihr Tier eine Darmsanierung wünschen, setzen Sie sich bitte über das Kontaktformular mit mir in Verbindung.

 

 

 

 

 

 

Die Zeckensaison beginnt! Jetzt das Skript "natürlicher Zeckenschutz für den Hund" anfordern.