" Eure Nahrung soll euer Heilmittel sein. Eure Heilmittel sollen eure Nahrung sein."

Als zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen berate ich Sie fachkundig, verständlich und in allen Einzelheiten zum Thema Tiernahrung.

Meiner Ansicht nach ist die B.A.R.F. -Ernährung die artgerechteste Ernährung, die wir unseren Tieren bieten können. Ich arbeite dabei nach dem Konzept von Swanie Simon, da es der Ernährung des wildlebenden Caniden am nähesten kommt.

Andere Rohernährungskonzepte, in denen der Anteil von Knochen und Knorpel teilweise bei bis zu 70 % liegt, halte ich für vollkommen falsch. Sie führen unweigerlich zu gesundheitlichen Problemen.

Zum Vergleich hier der Anteil der Knochen lebender Tiere:

 

Rind 10%

Damwild 7%

Geflügel 5-6 %

Schaf  8%

Kleinnager 4-6 %

 

Von großen Beutetieren würden wilde Fleischfresser etwa die Hälfte fressen (große Oberschenkelknochen z.B. können sie gar nicht zerkleinern, sie bleiben abgenagt liegen). Kleine Beutetiere würden komplett verzehrt werden. Daraus ergibt sich eine Gesamtknochenmenge von 5% (blanke Knochen). Diese Menge reicht augenscheinlich aus, um den Calciumbedarf der Tiere zu decken. Die Natur gibt uns das beste Vorbild, an ihr sollten wir uns orientieren.

Da wir unseren Tieren keine blanken Knochen vorsetzen, sondern immer fleischige Knochen verwenden, kommen wir unterm Strich auf einen Anteil fleischiger Knochen von etwa 15 % in der Nahrung.

Katzen würden Mäuse fressen

Ich biete ihnen folgende Leistungen an:

 

  • Überprüfung Ihres bestehenden B.A.R.F.-Planes, ggf.Optimierung
  • Erstellung eines kompletten B.A.R.F.-Futterplanes, zugeschnitten auf Ihr Tier
  • Futterpläne für die Aufzucht von Welpen und Kitten, diese werden über den Zeitraum von einem Jahr regelmäßig angepasst
  • Futterpläne für tragende und laktierende Hündinnen
  • Beratung über Kräuter und Nahrungszusätze (Wirkung, Qualität,Dosierung, etc.)
  • Futterpläne für Ausschlussdiäten, diese werden während der gesamten Diät regelmäßig  angepasst
  • Beratung und Futterpläne für ein Tier mit Erkrankungen*. Dabei kann es, je nach Erkrankung, notwendig sein,dass ich Kontakt mit Ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufnehme.

 

*eine Übersicht von Krankheiten, bei denen eine Ernährungsanpassung hilfreich ist, finden Sie hier.

 

 

Wenn ihr Tier nicht gebarft wird:

 

  • Überprüfung Ihres Tierfutters (Deklaration und Inhaltsangaben-was steckt dahinter?)
  •  Beratung zur Auswahl eines geeigneten Futters
  •  Kontrolle der Bedarfsdeckung (Energie,Nährstoffe)

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin über mein Kontaktformular .

 

 

 

 

Die Zeckensaison beginnt! Jetzt das Skript "natürlicher Zeckenschutz für den Hund" anfordern.